Archiv
25.01.2013, 13:18 Uhr
CDU zufrieden mit Umsetzung „Alkostops“
Nach gut einem Jahr „Alkostops“ zieht auch die CDU-Fraktion Langenfeld ein positives Fazit. Maßgeblich haben die Christdemokraten das Maßnahmenpaket mit Anträgen zum Thema Vandalismus und Alkoholmissbrauch vor einem Jahr auf den Weg gebracht und die Ergebnisse sind ausnahmslos positiv.
Zwar ist noch nicht alles erreicht, aber es war sicher der richtige Weg, auf die Jugendlichen zuzugehen und das Gespräch zu suchen als nur mit dem erhobenen Zeigefinger zu winken. Die Jugendlichen an bestimmten öffentlichen Plätzen reagierten überwiegend mit Verständnis, war es doch einleuchtend, dass man die Freiheiten nutzen könne, wenn die Regeln eingehalten werden. Wir begrüßen daher auch ausdrücklich die Fortsetzung des Projektes wie von der Verwaltung vorgeschlagen.

Den Kopf schütteln die Vertreter der CDU im Ausschuss immer noch wegen der zwischenzeitlichen Kritik der Sozialdemokraten, das Konzept „Alkostops“ sei noch nicht ausreichend. Zuerst hatte man gar kein Konzept und dann reicht das Konzept des politischen Wettbewerbers nicht aus. Der Sachstandsbericht der Verwaltung im Jugendhilfeausschuss zeigt jedoch, dass die Christdemokraten in diesem Fall die richtigen Ansätze hatten.

Die CDU-Fraktion dankt der Verwaltung, vor allem den Mitarbeitern des Ordnungsamtes für die vorbildliche und arbeitsintensive Umsetzung von „Alkostops“.